Millennials

Wer zwischen 1980 und 2000 geboren wurde, gehört zur sogenannten Generation Y, auch Millennials genannt. Diese Generation ist wohl die Bekannteste und am Besten Erforschte unter all den Generationen. Sie ist auch die erste Generation, die komplett digital aufgewachsen ist und somit zur Gruppe der Digital Natives gehört. Besonders wichtig ist den Millennials, dass der Job Spaß macht und Beruf und Freizeit gut miteinander kombiniert werden können. Das wirkt auf die vorherigen Generationen vielleicht faul, es ist aber eigentlich nur ein neu durchdachtes Konzept.

Sie möchten nicht eingeengt werden und wissen ihre Freiheit und Möglichkeit zur Selbstentfaltung sehr zu schätzen. Daher ist auch der Beiname Generation “Why”, also Generation “Warum” kaum verwunderlich. Diese Generation hinterfragt zum ersten Mal seinen Lebens- und Konsumstil., ist auch auch kritisch bei Fakten und Sachlagen.

Ihr Einkaufsstil hebt sich alleine schon dadurch von anderen Generationen ab, als dass sie wesentlich mehr Produkte und Preise vergleichen, sowie Bewertungen lesen, bevor sie einen Kauf tätigen (im Schnitt nutzen Sie dazu 10 verschiedene Informationsquellen).


Die Generation Y möchte wissen, was das Netz zu diesem oder jenem sagt und ist daher aktiv in verschiedenen sozialen Netzwerken und Communities vertreten. Facebook und Instagram sind hoch im Kurs und werden pro Tag mehrere Stunden aktiv genutzt. Online Shops sind deshalb die meist genutzten Konsumquellen; sie können den Informationsdurst der Millennials stillen und für sich nutzen. Stationärer Handel hat es da schon schwerer diesem Wunsch nachzukommen.

Technologisierung, Globalisierung und Produktüberfluss sind die Hauptthemen, die die Generation Y beeinflussen. Deshalb ist es nur logisch, dass ein Arbeits-Laptop und geschäftliche Auslandsaufenthalte für 60 % der Millennials einfach dazugehören. Im Zuge dessen wird aber auch die Nachhaltigkeit immer wichtiger. Auch ein wichtiger Punkt für die Online-Händler, da der Punkt in der Vergangenheit noch nicht viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Eine authentische und verständliche Kommunikation sorgt dann noch für Pluspunkte beim Nutzer der Generation Y.

Quelle: absolventa // signium - Zukunftsinstitut - Studie Generation Y // Marketing im Pott // BM Experts // netclusive