Die Protagonisten unserer Arbeit

Die Protagonisten unserer Bemühungen sind die Konsumenten des 21. Jahrhunderts. Sie leben nicht mehr in gesellschaftlichen Schichten, sondern in individuellen Lebensmodellen und entwickeln so einen schnell wandelnden und eigenen Lifestyle. Anhand unserer Personas Emma, Laura, Thomas, Susanne und Wolfgang werden wir diese Entwicklungen verstehen und zeigen.


 
Screenshot_2.png

EMMA (21)

GENERATION Z

Emma ist 21 Jahre alt und studiert aktuell Innovationsmanagement. Sie ist vielseitig interessiert und hinterfragt ihr tägliches Leben und die Notwendigkeit von materiellen Gütern. Sie ist dauerhaft online (24h-online) und in sämtlichen Netzwerken vertreten und verknüpft. Emma probiert aber auch gerne Neues aus. Klassische Werbung spricht sie nicht mehr an, sie informiert sich lieber in sozialen Netzwerken und folgt dort ihren Lieblingslabels.

 
Screenshot_1.png

Laura (35)

Generation Y

Die 35-jährige Laura liebt ihren Job. Die Karriere ist ihr nicht wichtig, Hauptsache der Job macht Spaß. Daher wird Berufliches und Privates gerne vermischt. Die ist mit neuen Technologien aufgewachsen und lebt im Hier und Jetzt.  Sie ist ein Digital Native und daher Meister im Multitasking, und oft auf mehreren Kanälen gleichzeitig unterwegs.  Einkauf kann für sie Glück bedeuten, wenn sie sich einen lang gehegten Wunsch erfüllen oder der Preis seht gut passt.  Sie legt sehr viel Wert auf Bewertungen, sowie Flexibilität.

 
Screenshot_2.png

Thomas (45)

Generation X

Thomas ist 45 Jahre alt und kauft eigentlich alles im Internet. Er ist sehr technikaffin und nutzt das Internet auch gerne.  Es gibt kaum Sachen, die er nicht schon online gekauft hat. Bei Lebensmittel oder einer Brille schaut er aber auch gerne vor Ort im Geschäft. Allerdings kauft er gerne gezielt ein und achtet auf den Preis. Diesen empfindet er als Riesenvorteil gegenüber dem stationären Handel. Thomas ist sehr pragmatisch veranlagt und strebt nach hoher Lebensqualität: "Zeit ist wertvoller als Geld".

 
Screenshot_1.png

Susanne (53)

Babyboomer

Die 53-jährige Susanne steht mitten im Leben und ist ein wahrer Workaholic. Ihre Arbeit hat einen sehr hohen Stellenwert und sie möchte Karriere machen und in eine Führungsposition. Susanne ist sehr teamorientiert und möchte das Gefühl haben gebraucht zu werden. Sie kauft gerne online ein, aber meist zu Hause in Ruhe. Sie kauft frische Sachen (z.B. Lebensmittel oder Pflanzen) und Dinge, die angepasst werden müssen (z.B. Brille) lieber im Fachgeschäft, um den persönlichen Service zu nutzen. Einkaufen bedeutet für sie kein Glück, sondern ist mit Bedarf verknüpft, Impulskäufe gibt es nur selten. 

 

Wolfgang (65)

Traditionalisten

Wolfgang ist 65 Jahre alt und bereits in Pension. Er ist komplett ohne Technologie aufgewachsen und hat auch kein richtiges Interesse daran. Wenn er gezielt etwas sucht, dann greift er gerne auf das Internet zurück uns bestellt online. Durch seine Erfahrungen als Kind der Nachkriegszeit, weiß er was Knappheit bedeutet und hält nichts von dem Produktüberfluss im Internet. Er kauft meist nur gezielt Produkte ein. Einkaufen muss praktisch sein, daher macht ihn dies auch nicht glücklich. Sollte das gekaufte Produkt nützlich sein oder besonders günstig, dann führt das eher zu kurzem Glück.

wolfgang.png